Unsere Bücher zur Philosophie als Lebensweise sind im Buchhandel und auch online erhältlich.

Renate Holzinger: Handbüchlein zur Philosophie Epikurs.
ISBN 978-3739230825



Zum Nachhören

 
Vorstellung unserer Philosophischen Praxis auf Ö1




„Epikur und Epidemie – Philosophische Handreichungen für eine kranke Welt“

Ein Ö1-Radiokolleg, bei dem wir mitwirken durften, Redaktion: Günter Kaindlstorfer.








Zum Nachhören & Nachsehen


Ein Gespräch auf DorfTV u.a. über therapeutische und philosophische Lebensweisen

https://www.dorftv.at/video/35916



Seminarreihe 2022 in unserer Philosophischen Praxis in Linz-Urfahr

Philosophischer Lesekreis


Einmal im Monat treffen wir uns zum gemeinsamen Lesen von philosophischen Texten, wir denken über sie nach und besprechen deren Bedeutung für unser Leben. Manchmal verbinden wir diese Texte mit Elementen aus Literatur und Film. Philosophische Vorkenntnisse sind keine notwendig.

Organisatorisches: 2022, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt: 125 Euro

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht! Wir merken Sie aber gerne für den nächsten Lesekreis vor:
philopraxis.holzinger@gmail.com



Seminarreihe 2022 in unserer Philosophischen Praxis in Linz-Urfahr

Stoicon


Seit der griechischen Antike beschäftigen sich philosophische Traditionen mit der Frage, wie unser Leben gelingen kann. Wesentlich für dieses Gelingen unseres Lebens ist u.a. die Gestaltung unserer Beziehungen zu Mitmenschen und der Welt gegenüber. Dieses Gelingen hängt nicht nur von unserer Kommunikationsfähigkeit ab, sondern wesentlich von den Haltungen, die wir einnehmen. Unsere eingeübten Haltungen können wir überprüfen und wieder verändern.

Im Rahmen dieser Seminarreihe widmen wir uns der philosophischen Lebensweise der Stoiker. Was hat ein gelungenes Leben für sie bedeutet? Um welche Haltungen waren sie bemüht und was davon kann uns auch heute noch Inspiration – sowohl in der privaten Lebensführung als auch in schwierigen Situationen unseres beruflichen Alltags – sein?

Philosophische Vorkenntnisse sind keine notwendig.

Organisatorisches: 2022, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt: 125 Euro

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht! Wir merken Sie aber gerne für den nächsten Lesekreis vor:
philopraxis.holzinger@gmail.com



Seminarreihe 2021

Stoicon


Im Rahmen dieser Seminarreihe widmen wir uns der philosophischen Lebensweise der Stoiker. Was hat ein gelungenes Leben für sie bedeutet? Um welche Haltungen waren sie bemüht und was davon kann uns auch heute noch Inspiration – sowohl in der privaten Lebensführung als auch in schwierigen Situationen unseres beruflichen Alltags – sein?

Organisatorisches: 2021, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt: 125 Euro

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht! Wir merken Sie aber gerne für das nächste Seminar vor.




Vortrag in der Ärztekammer Linz 2019

Medizin und Philosophie im Dialog


„Das Leben nehmen. Suizid in der Moderne.“

Ein Aspekt des vieldiskutierten demographischen Wandels und der kontinuierlich ansteigenden Lebenserwartung betrifft nicht nur die Frage nach dem guten Leben im Alter, sondern auch die Frage nach dem guten Abschied, dem würdigen Sterben. Zunehmend rücken daher Debatten um Palliativmedizin und Sterbehilfe in den Vordergrund gesellschaftlicher Aufmerksamkeit.

Wie wollen wir leben, wie wollen wir sterben? Und wie wird die Aktualisierung dieser Fragen auch kulturell begleitet und legitimiert? Als der britische Opern- und Theaterregisseur Graham Vick seine Inszenierung von Wagners „Tristan und Isolde" am 13. März 2011 dem Publikum der Deutschen Oper Berlin vorstellte, erntete er heftige Proteststürme. Er war nämlich auf die Idee gekommen, vor dem dritten Akt mehrere Jahrzehnte verstreichen und die Liebenden als alte Menschen die Bühne wieder betreten zu lassen. Doch bereits ein Jahr danach gewann Michael Hanekes Film „Liebe" nicht nur die Goldene Palme in Cannes, sondern 2013 auch einen Oscar und einen Golden Globe. Erleben wir gegenwärtig einen Gestaltwandel des Liebestods? Wird der freiwillige Tod allmählich aus der Schattenzone der Pathologie gerückt?

Einführung zur Vortragsreihe und Moderation: Dr. Günther Holzinger, MAS
Facharzt für Innere Medizin, Psychotherapeut, Philosoph

Referent: Univ.-Prof. Dr. Thomas Macho
Professor für Kulturgeschichte am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin
Direktor des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften in Wien

Organisatorisches: 7. November 2019 von 18:30 bis ca. 20:30 Uhr in der Ärztekammer für OÖ



Seminarreihe 2021

Medizin und Philosophie im Dialog


Philosophische Lebensweisen – die Stoiker

Seit der griechischen Antike finden sich philosophische Traditionen, die Philosophie als Form der Selbst-Bildung kultiviert haben. Philosophieren in diesem Sinne ist ein Nachdenken über lebensrelevante Fragen, durch das der Einzelne sich selbst und sein Leben formen und sein Weltbild hinterfragen kann.

Diesen Seminarzyklus widmen wir der philosophischen Lebensweise der Stoiker. Was hat ein gelungenes Leben für sie bedeutet? Und was davon kann uns auch heute noch Inspiration in der täglichen Lebensführung sein?

Philosophische Vorkenntnisse sind keine notwendig.

Organisatorisches: März 2021, 3 Abende, jeweils von 19 bis 21 Uhr.




Seminarreihe im Wissensturm Linz 2018

Ist die Liebe noch zu retten?


Philosophisch-literarisch-cineastische Erkundungen einer l(i)ebensnotwendigen Frage

Wissen wir eigentlich, was sie ist, die Liebe? Welche romantischen Sehnsüchte und Erwartungen binden uns an sie? Was von dem gilt es zu lassen, um Neuem Raum zu geben?

Inhalte und Ziele: In einer philosophischen Einführung werden wir Formen der Liebe besprechen, die wir dann anhand von Auszügen aus philosophisch-literarischen Texten und Filmausschnitten vertiefen. Ziel ist es, die Fallstricke der Liebe neu zu denken, um sie vielleicht – anders geknüpft – in eine Strickleiter zu verwandeln, die mehr Trittsicherheit in den turbulenteren Passagen des Liebeslebens bietet.

Organisatorisches: November 2018, 3 Abende (18:30-20 Uhr) im Wissensturm Linz



Seminarreihe im Wissensturm Linz 2017

Hat das Leben einen Sinn und wenn ja, welchen?


Literarisch-philosophische Erkundungen einer existenziellen Frage

Menschen wollen ein sinnerfülltes Leben führen. Niemand wünscht sich in einer fragmentierten Welt zu leben, in der es um bloßes, sinnentleertes Funktionieren geht. Aber was ist eigentlich der Sinn des Lebens? Gibt es darauf überhaupt eine Antwort? Wenn ja, liegt sie in uns?

Inhalte und Ziele: Im Rahmen einer philosophischen Einleitung werden wir am ersten Kursabend erste Annäherungen an die Sinnfrage versuchen. Am zweiten Abend nähern wir uns dem Thema anhand von Ausschnitten einer literarischen Verfilmung, bevor wir uns am letzten Abend mit einem packenden Roman befassen, mit dem möglichen Ziel, um eine Skizze sinnerfüllten Lebens reicher zu werden. Titel des Films und des Romans werden am ersten Abend besprochen.

Organisatorisches: November 2017, 3 Abende (18:30-20 Uhr) im Wissensturm Linz



Unsere Bücher zur Philosophie als Lebensweise sind im Buchhandel und auch online erhältlich.

Günther Holzinger: Handbüchlein zur Philosophie der Stoa.
ISBN 978-3739249452



Szenische Lesung mit philosophischen Reflexionen im April 2022

“Die Pest” von Albert Camus


Als der Roman „Die Pest“ 1947 erschien, wurde der Philosoph und Schriftsteller Albert Camus damit schlagartig berühmt und erhielt zehn Jahre später den Nobelpreis für Literatur.

An diesem Abend werden wir in die Welt des „schwarzen Todes“ eintauchen. Mittels szenischer Lesung führen wir durch den Roman. Einzelne Romanfiguren dienen uns dazu, deren Haltungen und Reaktionen auf diese Bedrohung zu analysieren.

Wir stellen Querverbindungen zu unserer heutigen Situation her und werden uns angesichts der Krisen Gedanken machen über uns selbst
als Individuen und als Gesellschaft.

Zielgruppe: alle am Thema Interessierten

Mitwirkende:
Thomas Bammer, Schauspieler und Regisseur
Dr. Günther Holzinger MAS, Facharzt für Innere Medizin, Philosoph
Sound: abbyleetee

TRIBÜNE LINZ - Theater am Südbahnhofmarkt
5. April 2022 - 19:30 Uhr
6. April 2022 - 19:30 Uhr 

Reservierungen und Karten bitte direkt über die TRIBÜNE LINZ:
0699 11 399 844 oder tribuene-linz.at/karteninfo oder  https://reservation.ticketleo.com/event/21921/die-pest



Szenische Lesung mit philosophischen Reflexionen im Februar und März 2022

“Die Pest” von Albert Camus


Als 1947 der Roman „Die Pest“ erschien, wurde der Autor und Philosoph Albert Camus damit schlagartig berühmt und erhielt zehn Jahre später den Nobelpreis für Literatur.
An diesem Abend werden wir in die Welt des „schwarzen Todes“ eintauchen. In Form von szenischen Lesungen und philosophischen Reflexionen werden wir den unterschiedlichen Umgangsformen und Haltungen der Romanfiguren in Reaktion auf diese Seuche folgen und so anregen, über unser heutiges ärztliches Tun in Pandemiezeiten nachzudenken.

Zielgruppe: alle am Thema Interessierten

Mitwirkende: Thomas Bammer, Schauspieler und Regisseur & Dr. Günther Holzinger MAS, Facharzt für Innere Medizin, Philosoph

In Linz am Donnerstag, 17. Februar 2022 von 18:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr in der Ärztekammer für OÖ, 4010 Linz, Dinghoferstraße 4; Anmeldungen bitte direkt über die MedAK Linz: https://www.medak.at/fortbildungen/details/medizin-und-philosophie-im-dialog-die-pest-von-albert-camus.html

In Wien am Samstag, 5. März 2022 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr in 1010 Wien, Wipplingerstraße 2; Anmeldungen bitte direkt über die Ärztekammer für NÖ: https://www.arztnoe.at/fortbildung/services/veranstaltungshinweise



Vortrag November 2022 in der Ärztekammer Linz

Medizin und Philosophie im Dialog


„Die große Vernunft des Leibes“

In der medizinischen Welt erscheint uns der Begriff des Körpers, der einer gegenständlichen Behandlung bedarf, alltäglich. Andere Begrifflichkeiten wie Leib oder Sorge sind schon etwas schwerer zu definieren, noch schwerer ist zu fassen, was wir unter Selbst verstehen. Wo sind die Grenzen des Körpers, des Leibes, der Sorge oder des Selbst?

Sorgt sich ein Körper um ‚sich-selbst‘, dann sorgt er sich um sein In-der-Welt-sein inmitten anderer, die ihm sein Überleben mitermöglichen. Die Sorge um das Milieu, in dem sich ein Körper befindet, ist nicht weniger Teil seiner Selbstsorge, als die Sorge um sein organisches Überleben. Körper enden daher niemals an ihrer Oberfläche, sie sind vielmehr weltweit, porös. Sie erhalten sich nur im Austausch und in Wechselwirkung mit ihren Milieus, mit denen sie ständig interagieren.

Zielgruppe: Alle am Thema Interessierten

Einführung zur Vortragsreihe und Moderation: Dr. Günther Holzinger, MAS
Facharzt für Innere Medizin, Psychotherapeut, Philosoph

Referent: Univ.-Doz. Dr. Arno Böhler
Institut für Philosophie der Universität Wien und Universität für Angewandte Kunst Wien
Arts-based-Philosophy, Interkulturelle Philosophie

Organisatorisches: 10. November 2022 von 18:30 bis ca. 20:30 Uhr in der Ärztekammer für OÖ, Anmeldungen bitte direkt über die MedAK Linz



Wochenendseminar Oktober 2021 in unserer Philosophischen Praxis in Linz-Urfahr

Zhuangzi und der philosophische Daoismus


Zhuangzi lebte ca. 300 vor unserer Zeitrechnung in China. Heute rechnen wir ihn einer Strömung zu, die man "Philosophischer Daoismus" nennt. Bei diesem Seminar werden wir uns also mit chinesischer Philosophie beschäftigen. Zhuangzis Philosophie ist sehr lebensnah und auch humorvoll. Seine Denk- und Lebensart kann uns heute eine gute Vorlage sein, um unsere individuellen Ansichten und Handlungsweisen zu reflektieren, aber auch, um unsere Lebensweise als Gesellschaft zu hinterfragen. Auch wenn er bei uns kaum bekannt ist, Zhuangzi gehört wohl zu den Klassikern chinesischer Philosophie. Seine Philosophie ist auch insofern anders als wir im Westen dies gewohnt sind, da sie (nur) aus Geschichten besteht, an deren Interpretation wir uns bei diesem Seminar versuchen werden und wir dann auch überlegen können, was dies konkret für unser Leben bedeuten kann. Nebenbei werden wir natürlich auch auf historische Zusammenhänge hinweisen und Theoretisches beleuchten, soweit dies notwendig ist.

Organisatorisches: Seminarzeiten: 1. Termin am Freitag, 8. Oktober, 16 bis 18:30 Uhr und am Samstag, 9. Oktober 2021, 9:30 bis 18 Uhr;
2. Termin am Freitag, 15. Oktober, 16 bis 18:30 Uhr und am Samstag, 16. Oktober 2021, 9:30 bis 18 Uhr.

Seminarkosten gesamt 100 Euro

Beide Seminare sind bereits ausgebucht! Bei Interesse merken wir Sie gerne für das nächste Seminar vor:philopraxis.holzinger@gmail.com



Seminarreihe 2021 in unserer Philosophischen Praxis in Linz-Urfahr

Philosophischer Lesekreis


Einmal im Monat treffen wir uns zum gemeinsamen Lesen von philosophischen Texten, wir denken über sie nach und besprechen deren Bedeutung für unser Leben. Manchmal verbinden wir diese Texte mit Elementen aus Literatur und Film. Philosophische Vorkenntnisse sind keine notwendig.

Organisatorisches: 2021, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt: 125 Euro

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht! Wir merken Sie aber gerne für den nächsten Lesekreis vor:
philopraxis.holzinger@gmail.com



Seminarreihe 2020

Stoicon


Im Rahmen dieser Seminarreihe widmen wir uns der philosophischen Lebensweise der Stoiker. Was hat ein gelungenes Leben für sie bedeutet? Um welche Haltungen waren sie bemüht und was davon kann uns auch heute noch Inspiration – sowohl in der privaten Lebensführung als auch in schwierigen Situationen unseres beruflichen Alltags – sein?

Organisatorisches: 2020, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt: 125 Euro

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht! Wir merken Sie aber gerne für das nächste Seminar vor.


Seminarreihe 2020

Philosophischer Lesekreis


Einmal im Monat treffen wir uns zum gemeinsamen Lesen von philosophischen Texten, wir denken über sie nach und besprechen deren Bedeutung für unser Leben. Manchmal verbinden wir diese Texte mit Elementen aus Literatur und Film. Philosophische Vorkenntnisse sind keine notwendig.

Organisatorisches: 2020, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt: 125 Euro

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht! Wir merken Sie aber gerne für den nächsten Lesekreis vor.



Seminarreihe 2019 

Philosophie als Lebensform 1


In der griechischen Antike finden wir starke philosophische Traditionen, die Philosophie als Form der Selbst-Bildung kultiviert haben. Philosophieren in diesem Sinne ist ein Nachdenken über lebensrelevante Fragen, durch das der Einzelne sich selbst und sein Leben formen und sein Weltbild hinterfragen kann.

An fünf Seminarabenden möchten wir die Philosophie der Stoiker, der Epikureer und der Skeptiker vorstellen und zeigen, dass es den antiken Philosophen immer auch um die Übersetzung ihres Wissens bzw. ihrer Einsichten in den Alltag geht. Aus der Fülle an kultivierten Übungen werden wir jene auswählen, die uns auch heute noch Orientierung in der täglichen Lebensführung geben könnten.

Organisatorisches:  2019, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt 100 Euro


Seminarreihe 2019

Philosophie als Lebensform 2


Beim Seminar „Philosophie als Lebensform 2“ (5 Abende) nehmen wir die Fäden der besprochenen antiken Schulen insofern wieder auf, indem wir mit weiteren philosophischen Übungen fortfahren und uns Beispiele an einigen weiteren Philosophen nehmen, die diese Form der Philosophie in ihr Leben zu integrieren versuchten, wie beispielsweise Marcus Tullius Cicero, vor allem Michel de Montaigne, Arthur Schopenhauer, Carlos Fraenkel.

Organisatorisches: 2019, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt 125 Euro


Seminarreihe 2019

Philosophie als Lebensform 4


Im Seminar „Philosophie als Lebensform 4“ (5 Abende) wenden wir uns nach Osten. Auch die antike chinesische Philosophie war – fast zeitgleich mit der griechischen Antike – eine zutiefst lebenspraktische Philosophie, wenn auch auf anderen Wegen. Bei diesem Seminar beschäftigen wir uns mit der Lehre des Philosophen und Poeten Zhuangzi, aber natürlich auch mit Laozi und Konfuzius und deren Auswirkungen auf die japanische Philosophie und Lebensweise. Zuletzt werden wir vergleichend nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen der abendländischen und der asiatischen Philosophie forschen und den Auswirkungen auf die Lebensweise nachgehen.

Organisatorisches: 2019, 5 Abende von 19 bis ca. 20:30 Uhr

Seminarkosten gesamt 125 Euro



Vortrag im Wissensturm Linz 2019

Philosophie als Lebensform: Philosophieren mit den Stoikern, Epikureern und Skeptikern.


„In der griechischen Antike finden wir starke philosophische Traditionen, die Philosophie als Form der Selbst-Bildung kultiviert haben. Philosophieren in diesem Sinne ist ein Nachdenken über lebensrelevante Fragen, durch das der Einzelne sich selbst und sein Leben formen und sein Weltbild hinterfragen kann.

Im Vortrag möchten wir die Philosophie der Stoiker, der Epikureer und der Skeptiker vorstellen und zeigen, dass es den antiken Philosophen immer auch um die Übersetzung ihres Wissens bzw. ihrer Einsichten in den Alltag geht. Dabei wird sich herausstellen, dass uns viele dieser Praktiken auch heute noch Orientierung in der täglichen Lebensführung geben könnten.“

Organisatorisches: 5. Dezember 2019, 19 Uhr im Wissensturm Linz




Impressum 2022:

Philosophisch-Psychotherapeutische Praxis

Dr. phil. Renate Holzinger MA  & Dr. med. Günther Holzinger MAS 4040 Linz-Urfahr, Wildbergstraße 18/20.03
4292 Kefermarkt, Weinberg 31
philopraxis.holzinger@gmail.com
Tel: +436609418366

AGB & Datenschutzerklärung

„Philosophie heißt in Wahrheit, von neuem lernen, die Welt zu sehen.“


Maurice Merleau-Ponty